Von Booten und Enten

Wie wirkt ein Boot auf Enten?

Die im Watt verbreitete Eiderente und die in Dithmarschen in 200.000 Exemplaren mausernde Brandgans meiden Boote. Zur Mauserzeit, wenn sie flugunfähig sind, versuchen die Vögel sogar Abstände von über 1000 m einzuhalten. Fährt bei Niedrigwasser ein Boot in einen mit Enten gefüllten Priel, kommt es bei den Vögeln zu panischer Flucht, notfalls zu Fuß über's Watt.

Wo gibt es im Wattenmeer empfindliche Enten?

Die Mausergebiete der Enten sind in Schleswig-Holstein exakt dort, wo die wenigsten Boote fahren: Östlich von Sylt, rund um die Außensände und im südlichen Dithmarscher Watt. Dies ist das Ergebnis eines Vermeidungsverhaltens der Vögel gegenüber Bootsverkehr.

Wie können Konflikte vermieden werden?

Nur wenn alle Boote, auch Fischkutter, die Rückzugsgebiete der Vögel zur Mauserzeit strikt meiden, können die Enten unbeschadet diese anstrengende Lebensphase überstehen.

Unsere Bitte an alle Kapitäne:

Meiden Sie die Aufenthaltsorte der Enten weiträumig und halten Sie sich strikt an die Empfehlungen des Wassersport-Faltblattes des Nationalparkamtes. Danke!

Quelle: Umweltatlas Wattenmeer, Bd. 1 (1998), Ulmer Verlag. S. 190/191

Mausernde Brandgänse
Massive Störung in einer Brutkolonie
Bitte Abstand halten
Die Natur ist das Kapital der Reedereien