Aktionstag zum 40-jährigen Vereinsjubiläum

...auf Hallig Langeness

19.08.2003

Auf der größten Hallig der Welt konnte sich am vergangenen Samstag eine große Zahl von Förderern der Schutzstation Wattenmeer von der Naturschutzarbeit des Vereins auf Hallig Langeness überzeugen.

Beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer von dem Ausmaß der flächendeckenden Blüte der Bondestave im "Ritt" bei der Treuberg-Warf. Da manche Bereiche der Hallig häufiger im Jahr von der Nordsee überflutet werden, konnte sich hier und auch rund um das Wattenmeerhaus auf der Peterswarf eine artenreiche Salzwiesenflora entwickeln.

Das die Salzwiesenpflanzen nicht nur ein optischer Leckerbissen sondern auch eine Gaumenfreude sein können, das stellten die Gäste des Wattenmeerhauses bei einem anschließenden Halligimbiss mit selbstgebackenem Brot und Quellerbelag begeistert fest. Das seit 1996 im Besitz des Vereins befindliche Gebäude auf der Peterswarf dient Schulklassen, Jugendgruppen und Universitätsgruppen als Seminarhaus, in dem sie mitten in der Natur das Ökosystem Wattenmeer mit seinen faszinierenden Seiten aber auch seinen Problemen intensiv kennenlernen können.

Die Teilnehmer konnten sich auch von dem Baufortschritt des von BINGO-Lotto geförderten Stallausbaus auf der Peterswarf überzeugen. In den erweiterten Räumlichkeiten mit neuem Seminarraum und verbesserten sanitären Einrichtungen können ab 2004 bis zu 21 Personen unterkommen. Das Wattenmeerhaus auf der Peterswarf ist ein Kooperationsprojekt mit dem WWF. Ein eigener Mitarbeiter des WWF ist im Team des Wattenmeerhauses tätig. Der WWF hat 1986 eine ca. 20 ha große Salzwiesenfläche am Haus erworben, die seitdem als Modellprojekt extensiv beweidet wird. Besonders erfreut zeigten sich der Vorsitzende des Landesnaturschutzverbandes Volkher Looft und der Vereinsvorsitzer Gert Oetken über den Erfolg des Projektes. Die wissenschaftliche Begleitung des Vorhabens konnte in den 17 Jahren eine deutliche Zunahme von Brutvogelarten wie Rotschenkel und Küstenseeschwalbe nachweisen.

Zum Abschluss des rundum gelungenen Aktionstages führte das Team des Wattenmeerhauses die Gäste durch das gemeinsam mit dem NationalparkService betriebene Infozentrum auf der Rixwarf.

Am 30.08.03/31.08.03 findet der nächste Aktionstag am Leuchtturm Westerhever statt. Ein buntes Programm mit Spiel und Spaß erwartet die Gäste. Es besteht zudem die Möglichkeit, vom 30.08. - 01.09.03 im Nationalpark Seminarhaus direkt am Leuchtturm zu übernachten. Als besonderes Highlight können Besucher die Aussicht vom bekanntesten Leuchtturm Deutschlands aus luftiger Höhe weit in den Nationalpark Wattenmeer genießen und vom ehemaligen Leuchturmwärter Hein Gertsen einen Einblick in den Alltag eines Leuchtturmwärters erhalten.