Küstenton: Kammermusik begegnet Naturerlebnis

Benefiz-Konzerte zum Jubiläum des Weltnaturerbes

06.06.2014

„Was könnte an der Westküste schöner sein als eine Begegnung Mozarts und Beethovens mit der ursprünglichen Schönheit des Weltnaturerbes?“ meint Musiker Wolfgang Hinzpeter, der den Anstoß zum Projekt „Küstenton“ gegeben hat.

Unter diesem eingängigen Motto  veranstalten Hinzpeter und weitere Musiker der Berliner Staatskapelle zwei Benefizkonzerte zugunsten der Schutzstation Wattenmeer. Sonst unter Leitung Daniel Barenboims an der Lindenoper tätig, spielen sie in wechselnder Besetzung am 14. Juni in der Kirche in Westerhever und am 15. im Dünen-Hus in St. Peter-Ording (Beginn jeweils 11 Uhr).

Einmalig an Küstenton ist die Verbindung von Kammermusik und Naturerlebnis:

Passend zum fünfjährige Bestehen des Weltnaturerbes Wattenmeer schließen sich an die Matineen  professionell geführte Exkursionen zum Leuchtturm Westerhever und in die Ordinger Dünen an.

Rainer Schulz, Leiter der Schutzstation Wattenmeer in Westerhever, freut sich schon auf diese Wanderungen: „Ich verspreche mir ein ganz besonderes Erlebnis, eingestimmt durch hochkarätige Musik die einzigartige Schönheit des Weltnaturerbes auf sich wirken zu lassen“.

Küstenton setzt die Westküsten-Kammermusiktage fort, als Kooperation der Schutzstation Wattenmeer und der NaturTon-Stiftung der Staatskapelle Berlin. Die Musiker fördern, mit dem WWF als Partner, Klima- und Umweltschutzprojekte, die im Einklang mit den Menschen nachhaltig dem Schutz und Erhalt der Erde dienen. Der Erlös von Küstenton kommt Projekten der Schutzstation Wattenmeer zugute.

Als Schirmherr konnte Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joachim Schellnhuber gewonnen werden. Der Leiter des Potsdamer Instituts für Klimafolgenforschung berät u. a. die Bundesregierung in Klimafragen. Im Rahmen der Matinee am Sonntagmorgen wird der prominente Wissenschaftler in St. Peter-Ording über die Erderwärmung und den Anstieg des Meeresspiegels sprechen. Diese Verbindung von Fakten und Musik liegt für Schellnhuber durchaus nahe, denn „die Wissenschaft kann zwar den Verstand der Menschen erreichen, aber die Musik, trifft mitten ins Herz“. Und berühren müsse man möglichst viele Menschen, damit sie die besonderen Werte des Weltnaturerbes erkennen und den Schutz des Wattenmeers unterstützen.

 

Programm:

Samstag, 14.6.2014
11 Uhr, Westerhever, Kirche St. Stephanus Das Berliner Bläsertrio spielt Beethoven, Mozart, Schulhoff u. a.
Eintritt 30 €

13 Uhr, Westerhever, Parkplatz
Wanderung mit Biologen der Schutzstation Wattenmeer in das Weltnaturerbe und Führung auf den Leuchtturm Westerheversand Kostenbeitrag 10 €

Sonntag, 15.6.2014
11 Uhr, St. Peter-Ording, DÜNEN-HUS
Musiker der Staatskapelle Berlin spielen Werke von Mozart und Krommer Vortrag Prof. Hans Joachim Schellnhuber: Klimaschutz und Meeresspiegelanstieg anschließend kleiner Empfang im neuen Nationalpark-Haus St. Peter-Ording Eintritt 30 €

13 Uhr, St. Peter-Ording, Nationalpark-Haus (Eingang der Dünen-Therme) Fahrt mit dem Hitzlöper nach Ording.
Dünen- und Strandwanderung  im Weltnaturerbe mit Biologen der Schutzstation Wattenmeer Kostenbeitrag 10 €

Karten gibt es in den Nationalpark-Häusern Husum, St. Peter-Ording und Westerhever, bei der Tourismuszentrale St. Peter-Ording sowie telefonisch unter 04841-6685-30 oder im Internet unter www.küstenton.de

Unterstützt wird Küstenton durch die Nord-Ostsee-Sparkasse, das Hotel Aalernhüs, die Bio-Apartments Dünenzeit und Gaida Kommunikation.

Weitere Informationen
www.küstenton.de

Kontakt bei Rückfragen:
Rainer Schulz
0173-2420109
[email protected]

Wolfgang Hinzpeter
0179 7686281

[email protected]üsten-kammermusiktage.de

Foto: Schutzstation Wattenmeer

Foto: Sebastian Rosenberg, DBU