Vom Hafen an die Spitze

Neue Nationalpark-Station der Schutzstation Wattenmeer in Friedrichskoog

19.07.2019

Seit 1989 betreut die Schutzstation Wattenmeer den südlichsten Teil des Nationalpark Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer von dem an der Elbmündung gelegenen Friedrichskoog aus. Im Ortsteil „Spitze“ bieten die Naturschützer den Besuchern nun einen neuen Anlaufpunkt: In einer kleinen Nationalparkstation im Haus des Kurgastes zeigt das Freiwilligen-Team der Naturschutzgesellschaft rechtzeitig zur Hochsaison jeweils freitags und an den Wochenenden interessante Infos über Tiere und Pflanzen im Nationalpark.

„Das Watt rund um Friedrichskoog ist ein Hotspot der Natur“, erzählt Stationsbeauftragter Michael Sobek. Hier rasten im Sommer 200.000 mausernde Brandgänse und die Sandinsel Trischen ist Brutplatz für viele seltene Vogelarten. Neben Infos über die Tierwelt können Besucher an einer Hörstation verschiedene Lebensräume von der Salzwiese bis zum Sandwatt kennenlernen. „An unserem Spülsaumtisch können Kinder ihre mitgebrachten Strandfunde bestimmen“, sagt Sobek. Zudem lädt die Forscher-Ecke ein, unter der Lupe kleine Schnecken, Weichkorallen oder die Feinheiten von Vogelfedern genauer zu betrachten. Ebenso können die Besucher erfahren, welche Probleme es im Wattenmeer gibt: Ölbohrinseln oder militärische Tests seien nicht mit einem Nationalpark oder einem Weltnaturerbe vereinbar, findet Sobek.

Mit der neuen Station sind die Naturschützer wieder näher bei den Nationalpark-Gästen: Von Friedrichskoog-Spitze starten auch ihre Wattwanderungen und vogelkundlichen Führungen. Bevor die Nationalpark-Station eröffnet werden konnte, waren viele Wochen Kistenschleppen und Transporte u.a. mit dem Lastenfahrrad erforderlich. „Mein Dank gilt unserem Freiwilligenteam und den ehrenamtlichen Beauftragten, die viel handwerkliches Geschick bewiesen und maßgeblich zur Gestalt der neuen Ausstellung beigetragen haben“, sagt Sobek. Ein besonderer Dank gehe aber an die Gemeinde für die neuen Räumlichkeiten und die praktische Hilfe beim Transport einiger besonders sperriger Exponate aus dem alten, nun geschlossenen Standort der Schutzstation am Friedrichskooger Hafen.

 

Nationalpark-Station Friedrichskoog

Öffnungszeiten:        Freitag: 14.00 - 17.00 Uhr

                                       Samstag: 11.00 - 14.00 Uhr

                                       Sonntag: 14.00 – 17.00 Uhr

Adresse: 

Haus des Kurgastes  

Koogstraße 141    

25718 Friedrichskoog (Spitze)


Das Friedrichskooger Freiwilligen-Team freut sich auf viele Gäste!

Zur Seite der Station Friedrichskoog

Die neue Nationalpark-Station...

... befindet sich im Haus des Kurgastes.

Herzlich Willkommen!

Die Forscher-Ecke ist interessant für Jung und Alt.

Bei Fragen hilft das Freiwilligen-Team gern weiter.