Neues Umweltbildungsangebot für Schulen in Schleswig-Holstein

27.10.2006

27.10.2006 - Schutzstation Wattenmeer


Mit einem neuen Umweltbildungsangebot tourt die Schutzstation Wattenmeer von Januar bis Mai 2007 durch die Schulen Schleswig-Holsteins und Hamburgs. Interessierte Lehrer können sich jetzt anmelden.

Schon seit 2002 bietet die Schutzstation Wattenmeer im Winter den Schulen an der Westküste einen spannenden Unterrichtsbesuch zum Thema Wattenmeer an.
"Aufgrund der großen Nachfrage haben wir nun unser Angebot verbessert und auf ganz Schleswig-Holstein und Hamburg ausgeweitet." informiert Heike Weigt, Leiterin des Projektes "Naturschule Nationalpark".

Von Januar bis Mai 2007 ist eine Schultour durch ganz Schleswig-Holstein geplant. Dafür wurde nicht nur das bestehende Angebot für 3. bis 6. Klassen nach Lehrplan, Didaktik/Methodik und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) überarbeitet, sondern auch ein neues Lernprogramm ausgearbeitet. Schüler der 3. und 4. Jahrgangsstufe können jetzt im Klassenzimmer mit Svenja Schweinswal auf Entdeckungstour durch den Nationalpark Wattenmeer gehen. Dabei lernen sie in der Doppelstunde im Stationsverfahren nicht nur viel Interessantes und Spannendes über den Lebensraum Wattenmeer, sondern werden auch in vielen wichtigen Fähigkeiten wie Teamarbeit, Entwickeln von Lösungen, Einfühlungsvermögen und mehr gefördert.

Um das Gelernte nachhaltig zu festigen und zu veranschaulichen gehört zu den Unterrichtspaketen auch ein späterer Ausflug ans Wattenmeer dazu. Zusätzlich gibt es fächerübergreifende Unterrichtsmaterialien für die Lehrer und eine Unterrichtsnachbereitung in Form eines Malwettbewerbes mit vielen attraktiven Preisen.

Das Projekt ist sogar länderübergreifend geplant. "Für die dänischen Schulen in Südschleswig haben wir extra ein dänischsprachiges Angebot entwickelt." erzählt Heike Weigt. "Und auch die deutschen Schulen in Dänemark sind herzlich eingeladen unser Programm zu buchen."

Gefördert wird die Aktion durch die Umweltlotterie Bingo! Schleswig-Holstein und die Deutsche Umwelthilfe.
Interessierte Lehrer können sich mittwochs bis freitags zwischen 9:00 und 17:00 Uhr unter 04841-6685-46 anmelden. Weitere Informationen sowie die Termine für die verschiedenen Kreise finden Sie hier.