LandArt - flüchtige Bilder

Fr - So, 31.8. - 2.9.2018, Westerhever

Gestalten in der Natur / mit der Natur

 

Bei den LandArt-Wochenenden seit 2009 entstanden immer wieder neue und überraschend andere Kunstwerke. Wir sind gespannt, welche Situation Wind und Wetter dieses Jahr bieten und was wir hieraus machen können.

Auf jeden Fall bieten die "LandArt"-Wochenenden am Leuchtturm Westerhever ganz besondere Naturerlebnisse. Vom Quartier im Nationalpark-Seminarhaus direkt am Turm geht es mit dem Künstler Rüdiger Ziegler weit hinaus auf Watt und Sandbänke. Muscheln, Federn, Seegras, Treibholz und andere Naturmaterialien laden ein, in der Gezeitenlandschaft Skulpturen oder Bilder zu schaffen. Diese werden wiederum von den Naturkräften verformt oder umgestaltet. So kann die Flut hölzerne Objekte an ganz neue Orte versetzen. Zugleich können Wind und fliegender Sand auch hinter den kleinsten Kunstwerken noch Dünen entstehen lassen.


Nach einigen Tagen sind die Spuren der Aktion nur noch zu erahnen und irgendwann komplett wieder in der Naturlandschaft des Nationalparks verschwunden.

Mit Rüdiger Ziegler und Rainer Schulz.

Kosten: 185 €/Person

Hier geht's zurück zu unserem Seminarangebot.

 

 

Hier einige Eindrücke aus den vergangenen Jahren

 

 

Weitere Infos

Anmeldung

Organisatorisches

LandArt 2010 (Bildergalerie)

LandArt 2009 (Bildergalerie)

Berichte und Vorankündigungen zu den LandArt-Seminaren enthält auch der Stationsrundbrief "Talk am Turm". Zum kostenlosen E-Mail-Abo geht es hier.