Die Schwimmkrabbe

(Liocarcinus holsatus)

Wo schwimmt die Krabbe?

Vom Mittelmeer bis zur Nordsee und im Kattegat ist diese Art im nicht trockenfallenden Bereich anzutreffen. Häufig werden die Krabben an Stränden angespült, jedoch "räumen" die Möwen sie hier schnell ab. Man findet die Scheren später in den Speiballen der Möwen.

Wie schwimmt die Krabbe?

Mit ihren abgeflachten Paddeln an den Hinterfüßen kann die Krabbe schnell seitwärts und schräg aufwärts schwimmen. Sie führt dabei kreisende Bewegungen aus. Dieser "Propellerantrieb" ist gut zu sehen, wenn man eine gefangene Schwimmkrabbe an den Scheren hält.

Wann schwimmt die Krabbe?

Sie ruht am Boden und wartet auf vorbeischwimmende Beutefische. Schwimmt ein Fisch über sie hinweg, so greift sie ihn von hinten unten an, sobald er so weit über sie hinweggeschwommen ist, daß sie ihn mit ihrer schräg aufwärts gerichteten Schwimmbewegung treffen kann.

Woher kommen die kleinen Schwimmkrabben?

Die Paarung der Schwimmkrabbe erfolgt im Sommer, nachdem das Weibchen sich gehäutet hat. Wie bei der nahe verwandten Strandkrabbe kann man Pärchen finden, bei denen das Männchen ein Weibchen umherträgt, bis sie "sich auszieht". Die Larven leben im Plankton.

Download des Infoblattes: