Der Schweinswal

(Phocoena phocoena)

Wo leben Schweinswale?

Weltweit gibt es 6 Arten von Schweinswalen, wobei unsere Art in Küstennähe im Nordatlantik und Nordpazifik vorkommt.

Wie leben Schweinswale?

Sie fangen im Flachwasser mit Hilfe ihres Ultraschall-Radars Fische, am liebsten fetthaltige Arten wie Hering und Makrele. Die maximale Tauchzeit der Wale beträgt erstaunlicherweise nur 6 Minuten! Die Jungen werden im Juni geboren und bleiben monatelang bei der Mutter.

Wie häufig sind Schweinswale?

In Ostsee und südlicher Nordsee ist der Bestand Mitte des 20. Jh. stark zurückgegangen, vermutlich durch Meeresverschmutzung und intensive Fischerei. Allein in den Netzen der dänischen Stellnetzfischer sterben noch jährlich etwa 7000 Schweinswale. Die unbeabsichtigten Beifänge sind vermutlich höher als die Nachwuchsrate, die Art geht damit weiterhin zurück.

Wie kam der kleine Wal zu seinem schweinischen Namen?

Vermutlich war es der griechische Gelehrte Aristoteles, der bei einer Untersuchung der Innereien eines Schweinswales die Ähnlichkeit mit den Organen der Landsäugetiere feststellte und diesen Wal als "Meeresschwein" bezeichnete. Dieser Name hat sich seitdem erhalten.

Download des Infoblattes: