Anwalt für einen Lebensraum

Watt schützen: Anwalt für das Meer

Seit 1962 setzt sich die Schutzstation für den Schutz des Wattenmeeres ein. Als unabhängiger Umweltverband engagieren wir uns gegen Meeresverschmutzung, Ölförderung und andere Fehlentwicklungen. Wir unterstützen den Nationalpark Wattenmeer durch Schutzgebietsbetreuung vor Ort und durch Lobbyarbeit als Naturschutzverband.

Watt erleben: Wattwandern & Mehr

20 Schutzstationen an der Wattenmeerküste von Schleswig-Holstein bieten ganzjährig ein breites Spektrum an Naturerlebnis-Veranstaltungen an: Wattwanderungen, Vogelführungen, Strand- und Dünenexkursionen oder Seetierfangfahrten.

Watt erforschen: aktiv im Monitoring

Um den ökologischen Zustand des Wattenmeeres kompetent beurteilen zu können, wirkt die Schutzstation an verschiedenen wissenschaftlichen Beobachtungsprogrammen mit: Zählungen der Rast- und Brutvögel, der Wattbodentiere und Beobachtungen von Strandverschmutzungen.

Mitmachen: für die Sache

Jedes Jahr bieten wir in unseren Stationen zahlreiche Plätze im neuen Bundesfreiwilligendienst, im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) sowie für Praktika an. Wir freuen uns über jede Art von Unterstützung durch persönliche Mitarbeit, Spenden oder Förderbeiträge für unsere gemeinnützige Arbeit im Wattenmeerschutz.

 

 

 

Aktuelles

Seehundsterben durch Vogelgrippe?

Länderübergreifende Erforschung des Seuchenherdes gefordert

[mehr]
Für ein artenreiches Wattenmeer

2.500,- € für Schutzstation-Projekt durch Sparda-Umweltpreis

[mehr]
Ideale Symbiose

Nationalpark-Haus Husum feiert 10jährigen Geburtstag

[mehr]
Eine Chance für Katzenhai und Sandkorallen

Zum Internationalen Wattenmeertag: 19 Umweltorganisationen aus Deutschland, Dänemark und den...

[mehr]