Besucheransturm im NationalparkHaus

Genau vor 100 Tagen wurde das neue Informationszentrum rund um den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer eröffnet.

15.11.2004

Die Bilanz fällt eindeutig positiv aus, liegen die Besucherzahlen doch weit über den gesteckten Zielen. Über 25.000 Interessierte haben sich bereits in den ersten 100 Tagen die Ausstellung zum Thema Vogelzug angesehen und sich Informationen zum Nationalpark geholt. Wattführungen, fachliche Fragen oder nationalparkfreundliche Unterkünfte - das Team im Nationalparkhaus berät gerne und ausführlich.

Bei dem von der Umweltlotterie Bingo geförderten Projekt handelt es sich um eine Kooperation vier verschiedener Partner. NationalparkService, WWF und Schutzstation Wattenmeer haben gemeinsam das Ausstellungskonzept entworfen und umgesetzt. Letztere arbeiten nun sogar in einem Gemeinschaftsbüro in der oberen Etage des Hauses eng zusammen.

Der vierte Partner ist der Kirchenkreis Husum/Bredstedt mit einem neuen quot;Weltladenquot; in den Räumen der Ausstellung.

quot;Natürlich ist es oft schwierig, alle Interessen der verschiedenen Partner unter einen Hut zu bringen.quot; erläutert Hans Ulrich Rösner vom WWF. quot;Doch es lohnt sich. Die Zusammenarbeit hat sich für alle als äußerst fruchtbar erwiesen.quot;

Dem stimmt Rainer Schulz von der Schutzstation Wattenmeer zu und bringt es auf den Punkt: quot;Das NationalparkHaus HusumerHafen ist nach 100 Tagen mehr als quot;nurquot; eine Ausstellung: Eine Informationsagentur rund um den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer samt einer interessanten Ausstellung, ein Treffpunkt für Interessierte, der zum Verweilen und zu Gesprächen einlädt und ein quot;Weltladenquot; mit vielen interessanten Angeboten.quot;

Öffnungszeiten:
Mo-Sa 10-18 Uhr
So 14-18 Uhr