Insekten

Gibt es Insekten im Wattenmeer?

Ja, allerdings überwiegend in der Salzwiese, die nur kurzfristig überspült wird. Insekten sind typische Land- und Lufttiere, die weder mit Wasser noch mit Salz wirklich gut zurechtkommen. Trotzdem hat diese Tierklasse, die mit Abstand die artenreichste der Welt ist, eine Reihe Spezialisten hervorgebracht, die in Salzwiesen und sogar auf Sandbänken leben.

Wie überleben Insekten das Salzwasser?

In der Nahrung ist es unangenehm, und sie versuchen, Pflanzen oder andere Tiere zu fressen, die das Salz schon ausgeschieden haben. Gegen Überflutungen gibt es eine Menge Tricks: das Leben im Pflanzeninneren, was viele Larven von Salzwieseninsekten tun, das Leben im Bodeninneren, was viele Käfer tun, und eine Rettungsweste aus wasserabweisenden Haaren, was ebenfalls viele Käfer zeigen. Sie treiben im schlimmsten Fall auf den Wellen an Land und müssen später sehen, wie sie zurück in ihren Lebensraum kommen.

Was sind die extremsten Meeres-Insekten?

Im Pazifik gibt es eine Wasserwanze auf dem Meer, an Küstenfelsen Europas lebt eine Wanze in 6 m Tiefe, und auf den Sandbänken des Wattenmeeres graben kleine Salzkäfer der Gattung Bledius ihre Wohnröhren an Stellen, wo sie täglich überflutet werden. Beachtlich, oder?
Literatur (für Liebhaber): Cheng (1976): Marine Insects. North-Holland Publishing Company

Impressionen