Unsere Naturschutzarbeit vor Ort

In Hörnum betreuen wir den Nationalpark Wattenmeer an der Wattseite, das Naturschutzgebiet (NSG) Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer mit der Hörnumer Nehrung sowie die Dünenschutzgebiete rund um den Ort (Landschaftsschutzgebiet, LSG) und an der Südspitze, der Hörnum Odde (NSG).

Unsere Arbeit umfasst folgende Forschungs- und Naturschutzaufgaben:

  • Zahlreiche diverse Umweltbildungsveranstaltungen mit Gruppen unterschiedlichen Alters im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Schutz des Seevogelrastplatzes Hörnumer Nehrung an der Wattseite
  • ganzjährige Rastvogelzählungen vom Hörnumer Hafen bis zur Nehrung
  • Brutvogelkartierungen von April bis Juni im Gesamtgebiet
  • Gebietsbetreuung in Form von Maßnahmen zur Besucherlenkung
  • Kartierung der Wattbodentiere im März und August
  • Winterliche Spülsaumkontrollen im Auftrag des Umweltbundesamtes
  • Biotopschutzmaßnahmen z.B. gegen die Ausbreitung der Rosa rugosa
  • Wöchentliche Zählungen der Robben auf den Sandbänken Jungnamensand bzw. Liensand in der Nordsee, von dem Schiff  "Adler VI" aus, von April bis Oktober
  • Kegelrobbenmonitoring mit täglichen Kontrollgängen von November bis Februar am Westland vom Hafen bis nach Puan Klent
  • Betreuung flexibler Schutzzonen für Kegelrobben und Seehunde am Weststrand
  • Aufnahme von Schweinswalsichtungen an der Seeseite
  • Meldekette zur Bergung toter Schweinswale und Robben
  • Ansprache von Hundehaltern mit der Erinnerung der Leinenpflicht in Naturschutzgebieten und im Nationalpark