Wissenswertes

An- und Abreise

Umfangreiche Informationen zur Anreise in das Seminarhaus finden Sie hier. Aufgrund der festen Fährzeiten muss der Wechsel unserer Gästegruppen im Gruppenhaus gut organisiert sein. Der Bezug des Seminarhauses ist deshalb in der Regel erst ab 18:30 Uhr möglich, die Übergabe des Hauses in der Regel spätestens um 09:00 Uhr. Nur so lassen sich problematische Überschneidungen für die Gäste unserer Unterkunft vermeiden.

Autos

Die Hallig Langeneß ist nicht autofrei. Wir möchten die Gäste unseres Hauses aber aus ökologischen Gründen bitten, Autos oder andere Motorfahrzeuge am Festland stehen zu lassen. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad lässt sich die Nordseenatur viel intensiver erleben – versprochen!

Baden

Rund 400 Meter von der Peterswarf entfernt liegt eine unbewachte Badestelle mit Duschmöglichkeit.  Die Nordsee bietet hier ca. 2 Stunden vor Hochwasser (HW) bis ca. 2 Stunden nach Hochwasser die Möglichkeit zum Baden.

Bank 

Auf Langeneß gibt es auf der Hunnenswarf eine Zweigstelle der Volks- und Raiffeisenbank. Mit einer EC-Karte können hier bis zu 500,00 € täglich abgehoben werden.

Bildungsangebot

Das Nationalpark-Seminarhaus Langeneß bietet Ihnen ein an ihre Gruppe individuell angepasstes, buntes Veranstaltungspaket für drinnen und draußen an. Bitte beachten Sie, dass das Nationalpark-Seminarhaus für die Inanspruchnahme ihres Bildungsangebot eine Spende pro Teilnehmer erhebt. Die Abrechnung der durchgeführten Veranstaltungen erfolgt in der Regel vor Ort in bar.

Catering

Alternativ zur Selbstverpflegung kann für Gruppen auch ein externes Catering über die Gaststätte Hilligenley organisiert werden. Eine Anlieferung direkt in das Seminarhaus ist ebenfalls möglich.

Erste Hilfe

Die Gemeindepflegestation befindet sich auf der Warft Hilligenley. Einen Arzt gibt es auf der Hallig nicht, dafür ein Netzwerk aus Krankpflegern und besonders geschulten Halligbewohnern, welche die medizinische Erstversorgung übernehmen. 

Einkaufen und Verpflegung

Die Lebensmittelversorgung auf der Hallig erfolgt aktuell über den Lieferservice des Edeka-Marktes Ove Lück in Niebüll. Die bestellten Waren werden Dienstags und Freitags direkt zur Peterswarf geliefert. Eingekauft wird zu Festland-Preisen. Bestellungen über 100 Euro sind lieferkostenfrei. Im Seminarhaus stehen ausreichende Kühlmöglichkeiten zur Verfügung.

Gemüse, Obst, und Getreideprodukte aus biologischem Anbau können zudem über den Lieferdienst Renate’s Biokiste bezogen werden. Die Lebensmittel kommen via Fähre (Frachtkosten!) und müssen vom Anleger abgeholt werden. Ein Transport auf der Hallig kann gegen eine Gebühr organisiert werden.

Endreinigung

Die Endreinigung der Gruppenunterkunft wird von uns vorgenommen und ist im Preis inbegriffen. Allerdings setzen wir eine besenreine Übergabe voraus, die auch gereinigte Toiletten mit einschließt.

Essen (gehen)

Derzeit gibt es zwei Möglichkeiten, außer Haus essen zu gehen.

Fahrradverleih

Langeneß ist mit einer Länge von knapp 10 km die größte Hallig im schleswig-holsteinischen Wattenmeer. Zwar können alle Ziele auch zu Fuß angelaufen werden, allerdings erhöhen Fahrräder die Mobilität erheblich. Während der Saison können diese bequem nach Voranmeldung in Gruppenstärke am Fähranleger auf der Rixwarf ausgeliehen werden. 

Gottesdienst

Der Gottesdienst findet für gewöhnlich alle 14 Tage am Sonntag um 10:00 Uhr in der Halligkirche statt.

Grillen

Ein schöner großer Schwenkgrill mit dazugehöriger Feuerstelle steht unseren Hausgruppen kostenlos zur Nutzung zur Verfügung und muss nach dem Gebrauch nur durch die Gruppe gereinigt werden. Grillkohle wird nicht durch das Nationalpark-Seminarhaus zur Verfügung gestellt wird.

Halligprodukte

Milchprodukte (Milch, Sahne und Butter) sowie Honig und Marmelade können direkt beim Erzeuger auf der Honkenswarf von Mai bis Oktober gekauft werden. Fleisch von Halligtieren kann über die Gaststätte Hilligenley bezogen werden.

Handy

Mit dem Handy sollte es kaum Probleme beim Empfang auf der Hallig geben. Auch mobiles Internet steht auf Langeneß zur Verfügung.

Internet

Wir arbeiten derzeit daran, unseren Gruppen Internet im Gruppenhaus  über W-LAN gegen eine geringe Gebühr optional zur Verfügung zu stellen.

Kiosk(e)

Je ein Kiosk existiert im Westen (Rixwarf) und Osten (Hunnenswarf) der Hallig. 

Landunter

Landunter kommt in der Regel nur im Herbst und Frühjahr vor, wenn die Nordsee aufgrund von besonders stürmischen Westwindlagen einen Wasserstand von ca. 1 m und mehr über dem mittleren Tidehochwasser (MTHW) erreicht. Grünland und Straßen sind dann kurzzeitig überflutet und nur noch die Warften ragen aus dem Wasser. Das Seminarhaus ist dann kurzzeitig nicht mehr erreichbar.

Leitbild

Das Leitbild zu unserem Selbstverständnis und den Grundprinzipien unserer Umweltbildungsarbeit im Nationalpark-Seminarhaus kann hier heruntergeladen werden.

Mindestbelegung

Von März bis Oktober beträgt die Mindestbelegung des Hauses 18 Personen, in der Nebensaison 10 Personen.

Post

Die Zustellung der Post und Entleerung der Briefkästen wird täglich durchgeführt, die Zeiten sind nur von der Tide abhängig. Postdienstleistungen können bei der Postbotin während der Zustellung wahrgenommen werden.

Reisegepäck

Unser bewährtes Motto lautet: Auf Hallig Langeneß gibt es kein schlechtes Wetter, allenfalls unzweckmäßige Kleidung. Wir empfehlen unseren Gruppen daher das folgende Gepäck:

  • warme, wetterfeste Kleidung
  • Regenzeug
  • Gummistiefel und im Bedarfsfall Schuhzeug für Wattwanderungen
  • Hausschuhe
  • Handtücher (eine Ausleihe ist nicht möglich!)
  • Bettwäsche (Laken und Bettbezug kann auch gegen eine Gebühr von 5 € im Nationalpark-Seminarhaus ausgeliehen werden) - Schlafsäcke sind nicht erlaubt!
  • Fernglas
  • Taschen- oder Stirnlampe
  • Platz im Koffer für Strandfunde
  • Fotoapparat
  • Sonnenschutz
  • persönliche Medikamente

Seminarraum

Seit 2017 steht für die Gäste unserer Gruppenunterkunft ein moderner und vielseitig nutzbarer Seminar- und Veranstaltungsraum zur Verfügung. Eine kurze Beschreibung mit Impressionen wurde online zur Verfügung gestellt.

Transport

Für die An- und Abreise können ein Gepäck-, Lebensmittel-, und Personentransport zur Peterswarf gebucht werden.

Vorbereitung

Eine umfangreiche Wissensdatenbank zur Ökologie, Tier- und Pflanzenwelt des Wattenmeeres ist auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt "Wissen" untergebracht. Darüber hinaus empfehlen wie die nachfolgenden Literaturhinweise:

  • Ökologie des Wattenmeers:
    • Klaus Kock: "Das Watt - Lebensraum auf den zweiten Blick", Verlegt über Schutzstation Wattenmeer
    • Ute Wilhelmsen & Martin Stock: "Wissen Wattenmeer", Wachholtz
    • Klaus Janke & Bruno P. Kremer: "Düne, Strand und Wattenmeer: Tiere und Pflanzen unserer Küsten", Kosmos
  • Vogelkunde (Ornithologie):
    • Lars Svensson, Killian Mullarney & Dan Zetterström: "Der Kosmos Vogelführer: Alle Arten Europas, Nordafrikas und Vorderasiens", Kosmos
  • Pflanzenkunde (Botanik):
    • Thorsten Künnemann: "Salzwiesen: Überleben zwischen Land und Meer", Verlag Isensee
    • Marianne Golte-Bechtle, Roland Spohn & Margot Spohn: "Was blüht denn da?", Kosmos
  • Kultur- und Halliggeschichte:
    • Christiane Jenemann & Martin Stock: "Halliglüüd - Erzähltes Leben", gruenPrint
    • Frank & Jennifer Timrott: "Halligen: Entdecken und erleben", Wachholtz
    • Georg Quedens: "Die Halligen", Breklumer Verlag
    • Dirk Meier, Hans Joachim Kühn und Guus J. Borger: "Der Küstenatlas: Das schleswig-holsteinische Wattenmeer in Vergangenheit und Gegenwart", Boyens 

 

Interessante Ideen oder Anregungen für den Unterricht bzw. Hintergrundwissen gibt es im Internet zudem unter: