Die Muschel, die eigentlich eine Schnecke ist

Vortrag zum Nationalpark-Themenjahr

16.02.2018

Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum startet am 22. Februar 2018 mit einem Vortragsabend in das neue Nationalpark-Jahresthema „Muscheln & Schnecken“. Um 19 Uhr hält der Biologe Rainer Borcherding von der Schutzstation Wattenmeer einen Vortrag mit dem Titel „Die Muschel, die eigentlich eine Schnecke ist“.

Wohl jeder hat schon einmal von einem Spaziergang am Nationalpark Wattenmeer eine Muschelschale mitgebracht. Doch wer weiß, wie hat das Tier gelebt hat, ehe seine Schale auf die Fensterbank kam? Und was macht eine Meeresschnecke beruflich, denn Salat fressen kann sie ja nicht? Und was ist überhaupt der Unterschied zwischen Muscheln und Schnecken? Diese und viele weitere Fragen rund um die weichen Tiere mit der harten Schale beantwortet Rainer Borcherding in seinem Vortrag. Eigene Muschel- und Schneckenfunde können zur anschließenden Bestimmung mitgebracht werden. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr vor der besonderen Kulisse des Großaquariums und dauert rund 90 Minuten. Der Eintritt beträgt 9,- € für Erwachsene und 6,- € für Kinder (4-15 Jahre). Eine Kartenreservierung ist möglich per E-Mail an [email protected] oder per Telefon unter 04861 96200. Reservierte Karten müssen spätestens 15 Minuten vor Beginn an der Kasse abgeholt werden.

Veranstaltungsort:
Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum
Dithmarscher Straße 6a
25832 Tönning

Mehr zu besonderen Muscheln und Schnecken gibt es dieses Jahr auch in den Meldungen zum "Tier des Monats"

 

 

Eine Fadenschnecke zeigt mit ihrer auffälligen Färbung, dass sie durchaus wehrhaft ist.

In der Nordsee ist die Artenvielfalt von Muscheln und Schnecken viel größer als im Wattenmeer. Dafür besiedeln die typischen "Wattenmeer-Arten" diesen Lebensraum in enormer Dichte.