Leuchttürme künftig einheitlich in Blau-Weiß

Mit Schutzstation Wattenmeer die letzten Türme in ihren ursprünglichen Farben erleben.

01.04.2016

Husum, 1. April 2016: Nach einer aktuellen Meldung des NDR müssen bis Ende 2016 alle Leuchttürme an den europäischen Küsten einheitlich blau-weiß gestrichen werden. Dies besage eine neue EU-Verordnung. Allein im norddeutschen Raum seien rund 220 Leuchtturmbauwerke betroffen. An verschiedenen Orten rege sich allerdings Bürgerprotest:
www.ndr.de/unterhaltung/Neue-EU-Verordnung-schreibt-Leuchtturm-Farbgebung-vor,verordnung108.html

Die Schutzstation Wattenmeer weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass bei den Seminaren am Leuchtturm Westerhever zumindest in diesem Frühjahr (Vogelzug-Wochenende, Naturfoto-Workshop) noch der Leuchtturm im gewohnten rot-weiß erlebt werden könne. Weitere Informationen zu den Wochenenden des Nationalpark-Seminarhauses am Leuchtturm:
www.schutzstation-wattenmeer.de/watt-erleben/seminare/

Auch sonst bieten Wattwanderungen, Dünen- oder Strandführungen im Weltnaturerbe zwischen Elbmündung und dänischer Grenze noch zahlreiche Gelegenheiten, die Türme von Büsum, Wittdün oder Hörnum in ihren bisherigen Farben zu erleben. Termine von über 3.000 Veranstaltungen finden sich im Internet-Kalender:
www.schutzstation-wattenmeer.de/veranstaltungen/veranstaltungskalender/

Bislang nur eine Fotomontage. Doch wird der demnächst fällige Neuanstrich wohl in Blau statt Rot ausfallen.