Mit Svenja Schweinswal und Martha Muschel on tour

Wanderausstellung “Schützenswertes Wattenmeer” in der Braunschweigischen Landessparkasse

10.10.2011

 

In der Hauptfiliale der Braunschweigischen Landessparkasse gibt die Wanderausstellung der Schutzstation Wattenmeer einen Monat lang eine vielseitige Einführung in den faszinierenden Lebensraum Wattenmeer und präsentiert aktuelle Informationen zu Naturschutzthemen und Gefährdungen dieses Lebensraumes. Spiele, Modelle und ein großes Seewasseraquarium vermitteln lebendige Eindrücke auch in die “Watt-Unterwasser-Welt”.  So können Miesmuscheln einmal statt als Beilage zur Paella lebend beim Filtern des Nordseewassers beobachtet und ihre Bedeutung für das Ökosystem erkannt werden.

“Wir zeigen unsere Ausstellung bewusst im Binnenland, um das Wissen über die Besonderheit und Gefährdung des Wattenmeeres zu vermitteln, denn der Schutz des Wattenmeeres beginnt fernab der Küste” erläutert Christof Goetze, Biologe bei der Schutzstation Wattenmeer. “Schließlich münden die größten Flüsse Deutschlands in die Nordsee und irgendwann ist das Wasser der Oker auch im Watt angelangt.”

“Das Besondere dieser Ausstellung in der Braunschweigischen Landessparkasse ist das Angebot von abwechslungsreichen Führungen und interessanten Spielen für die Besucher, aber vor allem für Schulklassen”, so der Biologe weiter. ”Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es für viele Kinder oftmals die erste Begegnung mit dem Watt ist. Entsprechend groß sind Neugier und Interesse und viele möchten dann diesen Lebensraum auch in natura kennenlernen.”

Das Wattenmeer ist eine große “Tankstelle” für viele Zugvogelarten, die Kinderstube von Fischarten wie Scholle oder Hering und beheimatet auch den einzigen heimischen Verwandten der Großwale, den Schweinswal. Auf Initiative von Deutschland und Holland ist das Wattenmeer seit zwei Jahren als Weltnaturerbe durch die UNESCO anerkannt.

Ausstellungsdauer: 13.10.11 - 10.11.11

Ausstellungsort: Braunschweigische Landessparkasse, Dankwardstr.1, 38100 Braunschweig

Öffnungszeiten: Mo von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr; Di, Do von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr sowie Mi und Fr von 9.00 Uhr – 13.00 Uhr.