Nonnenganstage an der nordfriesischen Westküste vom 22.10. – 31.10.2010

12.10.2010

Herbst im Wattenmeer: Tausende von Nonnengänsen kommen aus der arktischen Tundra, um auf den Wiesen und Weiden Nordfrieslands zu rasten und sich für den Winter fit zu machen. Während der Nonnenganstage von Freitag, den 22.10. bis Sonntag, den 31.10.2010 kann man das eindrucksvolle Naturschauspiel großer Gänseschwärme "live" miterleben. Zugleich bieten Vorträge von namhaften Gänseexperten und eine Busexkursion in Westerhever viel Wissenswertes über das Leben der Nonnengänse und die Probleme, wenn diese arktischen Wintergäste hungrig sind.

Die auffällig schwarz-weiß gezeichneten Nonnengänse brüten in der Arktis. Den Winter verbringt sie allerdings viele tausend Kilometer entfernt in Mitteleuropa. In den 50er Jahren fast ausgestorben, überwintern heutzutage ca. 400.000 Tiere an der Küste des Wattenmeeres. Fast überall, wo Nonnengänse rasten und überwintern, geraten sie inzwischen in Konflikt mit Landwirten. Schwerpunkt der Nonnenganstage 2010 ist daher neben dem Naturerlebnis die Information über das so genannte „Gänsemanagement“ des Landes Schleswig-Holstein mit Ansätzen zur Minderung der Ertragseinbußen durch Nahrung suchende Gänse.
 
An jedem Tag findet zwischen dem Rickelsbüller Koog im Norden und Eiderstedt mit Westerhever oder dem Katinger Watt im Süden mindestens eine Gänsebeobachtung statt. Hinzu kommen an beiden Wochenenden Vorträge verschiedener Gänseexperten.
 
So stellen am Samstag, 23.10.10 im Nordseemuseum in Husum Dr. Walther Petersen-Andresen und Klaus Günther „Nonnengänse als Rast- & Brutvögel an der Westküste“ vor.
Am Freitag, 29.10.10 berichten im Kirchspielkrug Westerhever Michael Kruse vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume über „Gänsemanagement Westerhever - ein Pilotprojekt“ und der Gänseforscher Dr. Helmut Kruckenberg über „Arktische Gänse an unseren Küsten“. Anschließend setzt ein dreigängiges Gänsemenü auch kulinarische Akzente.


Ebenfalls in Westerhever wird am 30.10.10 eine Nonnengansexpedition mit Experten sowie anschließend ein Kaffeetrinken mit Expertendiskussion angeboten.
Um Anmeldung unter 04862/ 469 wird gebeten.

Alle Veranstaltungen sind einzeln zu besuchen oder auch als Pauschalen mit Unterkunft in Eiderstedt oder auch im Nationalpark-Seminarhaus am Leuchtturm Westerhever buchbar.


Das detaillierte Programm sowie ausführliche Informationen zur Nonnengans finden Sie unter www.nonnenganstage.de oder unter www.tz-eiderstedt.de
Die Nonnenganstage werden gemeinsam von Tourismusvereinen, Naturschutzverbänden und Landesverwaltung veranstaltet.