Steinortolan auf Hallig Hooge beobachtet

Erst dritter Nachweis des asiatischen Singvogels in Deutschland

15.06.2017

Die mitten im Nationalpark Wattenmeer gelegenen Halligen üben auf durchziehende Vögel eine große Anziehungskraft aus. Vogelkundler konnten am 14. Juni auf Hallig Hooge einen in Deutschland sehr seltenen Steinortolan (Emberiza buchanani) beobachten.

„Das zur Familie der Ammern gehörende Tier hat sich auf seinem Zugweg sehr weit nach Westen verirrt“, sagt Ornithologe Benjamin Gnep von der Schutzstation Wattenmeer, der den spatzengroßen Singvogel auf dem Weg zur Fähre am Straßenrand entdeckte.

„Steinortolane brüten vom Kaspischen Meer bis nach Zentralasien und überwintern in Indien oder China“, berichtet Gnep. Dieses sei erst die dritte Sichtung der Art in Deutschland nach 2009 und 2013 auf Helgoland. In ihrem grau-braunen Federkleid sehen sie den in Mitteleuropa heimischen Ortolanen (Emberiza hortulana) ähnlich, die auch Gartenammern genannt werden.

Bereits im Januar 2017 gelang auf Hallig Hooge mit der Elfenbeinmöwe die Beobachtung eines seltenen Vogels, der zuvor erst wenige Male in Deutschland nachgewiesen worden war.