Umweltminister auf Langeneß

Dr. Robert Habeck besucht das Freiwilligen-Team auf Peterswarf

15.07.2015

An­läss­lich des 30-jäh­ri­gen Ju­bi­lä­ums des Na­ti­o­nal­parks Schles­wig-Holstei­ni­sches Wat­ten­meer lu­den Um­welt­mi­nis­te­ri­um und Na­ti­o­nal­park­ver­wal­tung am 14. Juli 2015 zur „rie­sen­gro­ßen Watt­wan­de­rung“ durch das Welt­na­tur­er­be ein.

Um 10:30 Uhr mach­te der gro­ße Tross, der be­reits um 6:00 Uhr in Da­ge­büll ins Watt auf­ge­bro­chen war, bei der Schutz­sta­ti­on Wat­ten­meer auf der Pe­ters­warf halt. Hier war­te­te ein von un­se­rem Sta­ti­ons-Team zu­be­rei­te­tes, gro­ßes Buf­fet mit über­wie­gend re­gi­o­na­len und bi­o­lo­gisch er­zeug­ten Le­bens­mit­teln auf die Grup­pe. Wäh­rend des Es­sens setz­te sich Umweltminister Habeck zu un­se­ren Freiwil­li­gen und nutz­te die Ge­le­gen­heit, sich mit die­sen über das FÖJ, die Ar­beit auf Lang­eneß und den prak­ti­schen Na­tur­schutz in der Bi­o­sphä­re Hal­li­gen zu un­ter­hal­ten.

 

Be­vor die Grup­pe schließ­lich gut ge­stärkt um halb zwölf von der Hal­lig nach Am­rum wei­ter­fuhr, über­reich­te das Team dem Mi­nis­ter als klei­ne Er­in­ne­rung ein Sta­ti­ons-T-Shirt, dass die­ser prompt und zur Über­ra­schung al­ler für ein ge­mein­sa­mes Foto an­zog.

Minister Habeck im grünen Stations-T-Shirt mit Felix Kleemann, Thalea Wörner und Luca Grabo sowie Clara Böhm, Lea Kühnel, Till Zeyn und Lisa Moosmann