Weltnaturerbe kreativ - "LandArt" am Leuchtturm

Kunstwochenende vom 10. - 12. September 2010 in Westerhever

06.08.2010


Ganz besondere Naturerlebnisse bietet das "LandArt"-Wochenende der Schutzstation Wattenmeer am Leuchtturm Westerhever vom 10. - 12. September 2010. Vom Quartier im Nationalpark-Seminarhaus direkt am Leuchtturm geht es mit dem Künstler Rüdiger Ziegler weit hinaus auf Watt und Sandbänke. Muscheln, Federn, Seegras, Treibholz und andere Naturmaterialien laden ein, in der Gezeitenlandschaft Skulpturen oder Bilder zu schaffen. Diese werden wiederum von den Naturkräften verformt oder umgestaltet. So kann die Flut hölzerne Objekte an ganz neue Orte versetzen. Zugleich können Wind und fliegender Sand auch hinter den kleinsten Kunstwerken noch Dünen entstehen lassen.

Am Samstagnachmittag (11.9.) werden die bis dahin entstandenen Objekte bei einer Führung zum "Tag des Offenen Ateliers" auch der Öffentlichkeit präsentiert. Treffpunkt ist 14 Uhr am Leuchtturm. Wir gehen über das Watt zur Sandbank - daher in Gummistiefeln oder zeitweise barfuß.

Nach einigen Tagen sind die Spuren der Aktion nur noch zu erahnen und irgendwann komplett wieder in der Naturlandschaft des Nationalparks verschwunden.

Die Schutzstation Wattenmeer bietet im Nationalpark-Seminarhaus regelmäßig Naturerlebniswochenenden an. Die Themen reichen von den Tieren und Pflanzen des Lebensraums Wattenmeer über den Vogelzug bis hin zu Fotografie oder LandArt.

Dauer des "LandArt"-Seminars: Fr. 10.9.2010, 18 Uhr - So. 12.9.2010, 15 Uhr; Kosten 139 EUR / Person incl. 2 ÜN, VP und Programm.

 

Impressionen vom Landart-Seminar am Leuchtturm 2009

 

Weitere Informationen zum Seminar und Buchung:
Schutzstation Wattenmeer, Hafenstr. 3, 25813 Husum,
Tel.: 04841-668546, [email protected]remove-this.schutzstation-wattenmeer.remove-this.de
www.schutzstation-wattenmeer.de

Kunst im Spiel der Naturkräfte: Flugsand begräbt die von Kursteilnehmern geschaffene Schlange aus Seegras