Weltnaturerbe Wattenmeer im Klassenzimmer

Swenja Schweinswal und Robbin Robbe zu Gast in norddeutschen Schulen

20.11.2009

Wilde Tiere und einmalige Natur - das gibt nur in Afrika? Die Schutzstation Wattenmeer beweist Schülern aus Nordfriesland, Dithmarschen und Hamburg mit ihrer Schultour das Gegenteil und bringt die vor der eigenen Haustür gelegene Wildnis ins Klassenzimmer. Interessierte Lehrer können sich ab sofort anmelden.

Die insgesamt vier interaktiv gestalteten Lernangebote lassen die Schüler für zwei Schulstunden in die Welt des Wattenmeeres abtauchen. "Spannende Geschichten, Lernspiele, kleine Aufgaben und Präsentationen vermitteln den Schülern einen umfassenden Einblick in das Weltnaturerbe Wattenmeer", sagt Mira Stavermann, Projektleiterin bei der Schutzstation Wattenmeer.

Kinder der ersten und zweiten Klasse lernen mit dem kleinen Seehund Robbin, wie er mit den Ohren unter Wasser "sehen" kann, was ein Seehund gerne frisst und begegnen mit ihm den Gefahren seiner Unterwasserheimat. Svenja Schweinswal nimmt Schüler der dritten und vierten Klassen mit in den Lebensraum des einzigen heimischen Wales und die Krabbe Conny verdeutlicht in englischer Sprache für etwas ältere Kinder die internationale Dimension des Weltnaturerbes Wattenmeeres.

"Besonders fasziniert sind die Schüler, wenn wir ihnen Strandfunde und sogar kleine, lebende Meeresbewohner in die Klasse bringen", berichtet Stavermann von ihren Erfahrungen mit einem weiteren Programmbaustein der Tour.

"Die speziell auf die einzelnen Klassenstufen abgestimmten Schultourangebote entsprechen dem aktuellen Lehrplan und erfüllen die Qualitätskriterien einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)", so die Projektleiterin abschließend.

Die Schutzstation Wattenmeer wird ab Januar 2010 in den Schulen von Hamburg Nordfriesland und Dithmarschen unterwegs sein. Anmeldungen zur Schultour werden ab sofort unter Tel.04841-668530 oder per Mail entgegengenommen. Weitere Infos mit Terminplanung

Selbstständiges Lernen bei der Schultour