Westküsten-Vogel-Kiek

27.09.2004

So wie sich alljährlich die Zugvögel im Nationalpark Wattenmeer einfinden, so treffen sich auch die Vogelfreunde von nah und fern am ersten Wochenende im Oktober zum "Westküsten-Vogel-Kiek" und greifen zum Fernglas.

Die Veranstaltung wird am Sonnabend, den 2. Oktober 2004, um 14.00 Uhr im neuen NationalparkHaus in Husum eröffnet. Anschließend geht es unter fachkundiger Führung von Schutzstation Wattenmeer und NationalparkService zur Vogelbeobachtung hinaus an die Husumer Bucht.

In diesem Jahr kommt man auch vom Wasser aus der Vogelwelt näher. Am Sonntag, den 3. Oktober, um 9.30 Uhr geht es von Tönning aus mit dem Schiff "Seehund II" der Adler-Reederei hinaus auf hohe See.

Bei dieser Tagesexkursion können zunächst vom Schiff aus Knutts, Alpenstrandläufer, Brachvögel und Austernfischer beobachtet werden, wie sie auf den freigefallenen Wattflächen der Eider nach Krebsen und Muscheln suchen. Anschließend führt eine vogelkundliche Wanderung vom Eidersperrwerk zum Aussichtsturm im Katinger Watt und weiter zum NABU Naturzentrum. Unterwegs geben Fachleute Tipps zur Vogelbeobachtung. Am Nachmittag wird bei eine “Vogelfutterfangfahrt” im Nationalpark Wattenmeer deutlich, wonach Vögel tauchen, um satt zu werden. Die Zugvögel fressen sich hier Fettreserven für den Weiterflug in die südlichen Überwinterungsgebiete an. Sie brauchen die geschützte Natur im Nationalpark Wattenmeer als Rastplatz auf ihrem langen Zugweg.

Der "Westküsten-Vogel-Kiek" wird ausgerichtet von NABU, NationalparkService, Schutzstation Wattenmeer, WWF, Verein Jordsand, Infozentrum Wiedingharde, Seehundstation Friedrichskoog und Adler-Reederei. Er gehört zum World BirdWatch 2004, einer Veranstaltung, die in vielen Ländern der Welt stattfindet und den Vogelschutz in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken will.

Wer an der Tagesexkursion am 3. Oktober teilnehmen möchte, melde sich bitte bis zum 2.10. beim NABU Naturzentrum Katinger Watt an, Tel. 04862/8004, E-Mail: [email protected]