Neuer Seminarraum im Nationalpark-Seminarhaus Langeneß

Für unserer Bildungsarbeit auf der Hallig haben wir bereits seit vielen Jahren einen separaten Veranstaltungs- und Seminarraum geplant, mussten das Vorhaben aber auf Grund fehlender Mittel zunächst zurückstellen. Bis heute dient der vorhandene Ausstellungsraum im Erdgeschoss des Hauses diesem Zweck. Da sich die kleine Nationalparkausstellung im Eingangsbereich in erster Linie an Urlaubsgäste richtet, ist eine solche Nutzungsform ein Kompromiss, der auf Dauer aber nicht mehr zeitgemäß ist. Auch für die Ausweitung von Kooperationsangeboten mit anderen
Bildungseinrichtungen wie Volkshochschulen kommt einem separaten Seminar- und Veranstaltungsraum eine besondere Bedeutung zu.

 

 

Mit Hilfe öffentlicher Fördermittel aus der AktivRegion wollen wir den Ausbau des Dachbodens zu einem Veranstaltungs- und Seminarraum im nächsten Jahr angehen: Tiefausgeschnittene Fenster sollen aus dem Raum heraus einen beeindruckenden
Blick über die Hallig erlauben. Ein hochwertiger Beamer steht dann für Präsentationen und Vorträge zur Verfügung und der Raum kann nach den Erfordernissen der Gruppen und der Nutzungsart bestuhlt werden. Mit mobilen Arbeitstischen samt Binokularen lässt sich eine Wattwerkstatt aufbauen, um Pflanzen und Tiere genauer unter die Lupe  zu nehmen.

Für das öffentliche Veranstaltungsangebot der Schutzstation Wattenmeer soll der Raum ebenfalls genutzt werden. Auch die Halliggemeinschaft würde von unserem Angebot profitieren: Ob Gemeinderat, Orts- und Kulturring oder Friesenverein – die
Halligbewohner wären herzlich eingeladen, den Veranstaltungs- und Seminarraum mitzunutzen.
Zum Beraten und Arbeiten oder als Räumlichkeit für besondere Aktivitäten. Zu diesem Zweck soll ein kleiner Küchenbereich auf den ehemaligen Dachboden integriert werden, sodass dort die separate Zubereitung von Heißgetränken oder kleinen Gerichten möglich wäre. Die regelmäßig im Winterhalbjahr von der Schutzstation Wattenmeer für Halligkinder angebotenen Kindernachmittage
hätten hier darüber hinaus endlich ein festes Zuhause.
Zur Finanzierung unseres Eigenanteils des Ausbaus sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Helfen Sie mit, unsere Umweltbildung auf Langeneß weiter zu verbessern.
Packen wir es gemeinsam an!

 

 

Hier geht es zu einer kleinen Präsentation die wir für die Aktivregion Uhtlande zusammengestellt haben.

Neu!: Schnelle Spende per SMS

Einfach eine SMS mit dem Text „Wattenmeer“ an die Nr. 81190 senden. Sofort kommt ein kurzer Dank zurück sowie die Meldung, dass 5 € abgebucht wurden. Hiervon fließen 4,83 € direkt an die Schutzstation Wattenmeer.