Algenrasen im Watt

(Mikrophytobenthos)

Wenn der Wattboden grün wird...

Bei Sonne kann man oft grüne oder braune Filme auf dem Wattboden entdecken. Oft sammeln sich Gasblasen auf diesen Teppichen, und manchmal riecht es etwas modrig. Dies sind Algenrasen, die pro Quadratzentimer aus etwa 1 Mio. einzelligen Algen, insbesondere Kieselalgen bestehen. Jede Algenzelle ist nur wenige hundertstel Millimeter groß.

Wovon leben die Algen eigentlich?

Algen betreiben Photosynthese, gewinnen also unter Ausnutzung der Sonnenenergie aus Kohlendioxid und Wasser Zucker, der ihnen als Nahrung zur Verfügung stehen. Somit übernehmen die Algen im Watt die Funktion der Pflanzen an Land. Sie sind eine die Nahrungsgrundlage für viele Wattlebewesen und reichern nebenbei das Wasser mit Sauerstoff an.

Wo leben die Algen?

Auf jedem Sandkorn der Wattoberfläche kann man einzellige Algen finden. Bei Flut suchen sie den Boden auf, um sich während der Wasserbedeckung vor Fressfeinden zu verbergen. Erst bei Ebbe erscheinen sie wieder im Sonnenlicht, um Photosynthese zu betreiben.

Können Algen laufen?

Nein laufen können sie nicht, aber die Kieselalgen können sich unter Absonderung eines Schleimes durch Rückstoss fortbewegen. So können sie bis zu 10cm pro Stunde zurücklegen!

Download des Infoblattes: