"wattenmeer"-Heft 2019-4

Nullnummer "Nutzungsfreies Gebiet", 20 Jahre Walschutzgebiet, Eindrucksvolle Klimastreiks

09.12.2019

Zum Ende des Jubiläums "10 Jahre Weltnaturerbe Wattenmeer" blicken wir im neuen "wattenmeer"-Heft auch auf einen weiteren Geburtstag zurück. Denn vor 20 Jahren im Dezember 1999 wurde die Novellierung des Nationalparkgesetzes beschlossen. Mit ihr wurde der Nationalpark seewärts erweitert, erhielt ein Walschutzgebiet sowie eine (leider viel zu kleine) Nullnutzungszone und wurde im Zuschnitt der Ruhezonen stark verändert. In zwei Artikeln beleuchten wir den Effekt dieser Neuerungen.
Eine interessante Perspektive für das heutige Weltnaturerbegebiet ist die Rückkehr mancher Schnecken, die in den 1970er-Jahren durch giftige Schiffsanstriche stark dezimiert wurden.

Aus der Betreuungsarbeit der Stationen berichten wir über Funde von Hydrofonen zur Messung der Häufigkeit von Schweinswalen und über eine interessante Beobachtung eines farbig markierten Knutts. Dieser wurde in Sibirien als Jungvogel beringt und später sowohl in der Ostsee als auch im Wattenmeer gesichtet.
Viele Stationsteams waren auch in die Klima-Demonstrationen eingebunden, die Ende September einen deutlich besseren Schutz der Erdatmosphäre forderten.
Der Stifter- und Mitgliedertag von Stiftung und Verein fand dieses Jahr auf Sylt statt. Wanderungen und Stationsbesuche gaben hierbei nicht nur interessante Einblicke in die Themen der oben genannten Jubiläen, sondern auch in die Arbeit der "Stiftung Schutzstation Wattenmeer", die 2019 ebenfalls ihren 10. Geburtstag feiern kann. 

Im Spendenaufruf "Nachhaltigere Mobilität" bitten wir um Unterstützung für den Einsatz eines elektrisch betriebenen Transporters.

Die Zeitschrift "wattenmeer" erhalten Spender, Förderer und Mitglieder viermal jährlich kostenlos per Post. Hier geht es zur Übersichtsseite mit dem Inhaltsverzeichnis und einigen bereits online verfügbaren Artikeln. Auf dieser Seite stehen auch ältere Ausgaben von "wattenmeer" komplett zum Download.