Der Hering

Clupea harengus

Wo lebt er?

Der Hering lebt küstennah in großen Schwärmen im Nordatlantik von der Ostsee und der Bretagne bis Grönland und Kanada. Im Frühjahr findet man viele Jungfische im Wattenmeer, die hier aufwachsen.

Wie erkennt man ihn?

Der Hering ist schlank, seitlich abgeflacht, silbern und hat ein leicht oberständiges Maul. Im Gegensatz zur Sprotte setzen die Bauchflossen erst hinter dem Anfang der Rückenflosse an, nicht davor, und der Bauch ist ganz glatt.

Wie lebt er?

Tagsüber halten sich die Heringe in der Tiefe auf. Nachts folgen sie ihrer Beute, kleinen Planktonkrebsen, an die Wasseroberfläche und filtern sie aus dem Wasser.

Heringe widerum werden gerne von Seehunden und Schweinswalen gefressen. Und die Jungtiere werden bevorzugt von Seeschwalben gefischt. 

Download des Infoblattes: