Zugvögel und Nordseefieber

Schutzstation und IWSS bei den Klimaaktionstagen im Multimar Wattforum

14.09.2009

Multimar-Besucher erfahren am 23.09.09 und 24.09.09 mit der Internationalen Wattenmeerschule mehr über die Folgen globaler Erwärmung für Zugvögel oder hören von der Schutzstation was es bedeutet, wenn die Nordsee Fieber hat.

Die IWSS lädt alle Interessierten am 23.09.09 ab 9.00 Uhr ein, um spielerisch mehr über das Leben und Überleben von Zugvögeln und die Folgen des Klimawandels herauszufinden. Die Teilnehmer gehen mit einem Zugvogel auf die Reise von den arktischen Brutgebieten über das Wattenmeer in die Überwinterungsgebiete nach Afrika und wieder zurück. Sie begegnen so den alltäglichen Gefahren des Zugvogeldaseins und den Folgen des klimatischen Wandels für die Vögel. Die Ereignisse während des Zuges werden von den Spielern im „Zugvogel-Pass“ notiert. Dieser kann im Anschluss als Andenken mit nach Hause genommen werden.

Die IWSS ist durch das Land Schleswig-Holstein als Bildungspartner für Nachhaltigkeit anerkannt und offizielles deutsches Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung".

Breiten sich neue Arten im Wattenmeer aus? Werden die Deiche mit dem Meeresspiegel Schritt halten können? Was kann der Einzelne tun? Antworten auf diese Fragen liefert die Schutzstation Wattenmeer am 24.09.09 ab 9.00 Uhr im Multimar mit ihrem Angebot “Die Nordsee hat Fieber”.

Informationen:
www.iwss.org
www.bne-portal.de/aktionstage